Spielbericht

[03.09.2017]  SV Frauenhain : SpG Gohlis/Kreinitz 2.    3:2

Frauenhain kegelt den Favoriten aus dem Pokal

SV Frauenhain gegen die SpG Gohlis/Kreinitz 2. hieß in der Ausscheidungsrunde des Kreispokals. Gegen die mit zahlreichen Spielern aus dem Kreisoberliga-Team der SG Kreinitz verstärkte Reserve war von einem Klassenunterschied kaum etwas zu sehen. Auf dem Feld begegneten sich die Mannschaften auf Augenhöhe. Am Ende hatte der SVF die Nase knapp vorne und kegelte den Favoriten mit einem verdienten 3:2-Sieg aus dem Pokal.

Kreinitz hatte im ersten Durchgang die bessere Spielanlage, allerdings präsentierte sich Frauenhain von Beginn an sehr gut organisiert und spielte ordentlich mit. Die erste Großchance hatten auch die Hausherren – doch Müller stand bei seinem Kopfballtreffer vermeintlich im Abseits (10.).
In der 18. Minute eroberte der an diesem Nachmittag sehr agile Dittrich in der eigenen Hälfte den Ball, setze sich auf Höhe der Mittellinie gegen drei Gegenspieler durch und passte den Ball in den Lauf von Blüthgen, der alleine vor dem Gästegehäuse die Nerven behielt und zum 1:0 einschob.
Nach einer halben Stunde verursachte Dreßler einen schmeichelhaften Elfmeter, den er im Anschluss stark parierte. In den Schlussminuten der ersten Hälfte konnten die Kreinitzer durch ein Frauenhainer Eigentor aber doch noch den 1:1-Ausgleich markieren (38.).

Mit Beginn der zweiten Hälfte zeigten sich die Grün-Weißen noch mutiger, es mangelte allerdings noch an der Durchschlagskraft im letzten Drittel. Die Gäste dezimierten sich durch eine Gelb-Rote Karte in der 57. Minute selbst. Trotz Unterzahl gingen die Kreinitzer jedoch durch eine starke Einzelleistung in Führung (65.).
Die Frauenhainer ließen sich aber auch nach dem Rückstand nicht irritieren und drehten die Partie innerhalb von 120 Sekunden. Zunächst spielte Dettlaff auf Meyer, der den Ball an der Sechzehnerkante stark mitnahm und das Spielgerät unhaltbar zum 2:2 in die kurze Ecke jagte (70.). Nur zwei Minuten später fiel das viel umjubelte 3:2 für die Hausherren. Diesmal lief Dettlaff bis auf die Grundlinie und passte in die Mitte auf den mitgelaufenen Meyer, der unter Mithilfe des Gegners die Führung erzielte.
Die Grün-Weißen waren nach dem Führungstreffer obenauf und waren in der Schlussviertelstunde dem 4:2 näher als Kreinitz dem Ausgleich. Am Ende blieb es beim überraschenden, aber verdienten 3:2-Sieg des SV Frauenhain, der sich kämpferisch stark und mannschaftlich geschlossen präsentierte.

Jens Dettlaff

Der SV Frauenhain spielte mit:

Christoph Dreßler - René Demuth, Nico Strempel, Ricardo Dittrich, Manuel Pohl (42' Christian Hanusch)
- Jens Dettlaff, Dennis Hausmann, Niels Meyer (GK), Ricky Bogatzki (58' Felix Weigert)
- Eric Müller, Jannic Blüthgen (GK, 90+2 Christopher Eckart)

Ersatzbank: Stefan Howainski